zurück Kontakt Neues aus Wegenstedt

Informationen

Zum Ansehen / Downloaden hier einige Artikel über den Drömling. Machen Sie sich ein Bild über Sachsen-Anhalts schönsten Naturpark, den Rastplatz für Tausende von Vögeln im Land der Tausend Gräben.

Worum es geht...

In der Volksstimme vom 15. November 2007 wurde die Bekanntmachung veröffentlicht, dass die Firma Windpark Wegenstedt GmbH mit dem Sitz in Genthin die Genehmigung zur Errichtung und zum Betrieb von 5 Windkraftanlagen beantragt hat. Die Anlagen haben die gigantischen Abmessungen von 108,1 m Nabenhöhe und einen Rotordurchmesser von 82 m. Die Spitze erreicht somit über 149 m. Damit werden sie ca. 50% höher als die Türme des Magdeburger Doms. Die Landschaft nordöstlich von Wegenstedt ist damit zerstört.

Wenn das in Wegenstedt erfolgt, wäre das gesamte nördliche Landschaftsbild in Richtung Drömling unwiederbringlich verloren.

Für alle benachbarten Gemeinden und insbesondere für Wegenstedt bergen die fünf beantragten Windenergieanlagen weitere Risiken. Die Einwohnerzahlen werden dramatisch sinken. Wenn wir unseren Standortvorteil zwischen Drömling, Spetzeniederung und Flechtinger Höhenzug mit dem Kurort Flechtingen durch die Errichtung von fünf WEA verspielen, wird keiner mehr zuziehen. Die Pendler zu den Arbeitplätzen werden nicht ewig die Zeit- und Geldverluste aufbringen wollen, wenn ihr Heimatort schrittweise demontiert wird.

Gegenwärtig gibt es nach jahrelangen Kämpfen gegen WEA in Wegenstedt nur noch drei Wege, die Errichtung eines Windparks noch zu verhindern:

  • Der Rechtsweg mit einem Normenkontrollverfahren. Dieser Weg wird beschritten und kostet der Gemeinde nicht wenig Geld. Dieser Weg hat führt aber nur dann zum Erfolg, wenn gleichzeitig wenigstens eine Verzögerung des Antrags der Fa. Windpark Wegenstedt GmbH zur Errichtung der WEA im Ergebnis der Anhörung erreicht wird. Diese Firma hat die Situation richtig erkannt und deshalb einen vorzeitigen Beginn der Baumaßnahmen beantragt. Wenn die Anlagen im Bau sind, nutzt es uns nichts, die Normenkontrollklage später noch zu gewinnen
  • Einreichung von Einwendungen form- und fristrecht entsprechend der Bekanntmachung bis zum 04.01.08 an das Landesamt Dessauer Str.70, 06118 Halle(Saale) oder an das Bauamt der Verwaltungsgemeinschaft „Oebisfelde-Calvörde“, Lange Str. 12, 39646 Oebisfelde. Grund des Einwandes, Vor- und Familienname mit der Anschrift müssen gut leserlich sein.
  • Die Einwände der (min fünf) Eigentümer, die ihre Flächen nicht hergeben wollen nutzen.

Das Hauptargument gegen die Windenergieanlagen ist ebenfalls der Naturschutz in der Region zwischen dem Drömling, der Spetzeniederung, dem Flechtinger Höhenzug und den Calvörder Bergen. der Gemeinderat, der Bürgermeister, der Gemeinderat der Kirche, der Kreisumweltausschuss, die untere Naturschutzbehörde, der Kreistag, der Landrat, der BUND und selbst die Ministerin für Landwirtschaft und Umwelt mit ihren Fachleuten hat 2006 eine Ablehnung der WEA in Wegenstedt begrüßt.

Wie baue ich ein Windrad?

Haben Sie eine schöne, unberührte Landschaft hinterm Haus? Dann wird es aber höchste Zeit, daß sich etwas ändert!

Wohnen Sie gar auf dem Land, fern von der Hektik der Großstadt? Sehen Sie beim Blick aus dem Fenster nur Wälder und Wiesen? Können Sie bei offenem Fenster schlafen, weil es draußen so ruhig ist? Dann wird es aber höchste Zeit, daß sich etwas ändert: Bauen Sie ein Windrad! >>> eine Anleitung
[mit freundlicher Erlaubnis von http://www.beitinger.de]

Beitrag öffnen